Die Grafik zeigt ein Symbol für eine Brandschutzklappe

Brandschutzklappen sind Absperrvorrichtungen zur Verhinderung der Übertragung von Feuer

Installation, Wartung und Instandhaltung von Brandschutzklappen nach DIN EN 133064 und DIN 310515 in Köln und ganz NRW

Schützen Sie sich effektiv vor Feuer und Rauch!

Im Ernstfall sind gerade große Gebäudekomplexe besonders gefährdet. Rauch und Feuer greifen rasch um sich. Rettungswege werden schnell unpassierbar. Hier bietet der bauliche Brandschutz verschiedene Vorrichtungen um Gebäude in Brand- und Rauchabschnitte zu unterteilen und Feuer und Rauch einzudämmen. Brandschutzklappen schließen dabei die Lüftungskanäle in Anlagen, welche einzelne Brandabschnitte durch Wände und Decken verbinden. So dienen Brandschutzklappen in Lüftungsleitungen zwischen Wänden und Decken als automatische Absperrvorrichtung. Die Übertragung von Feuer und Rauch durch den Lüftungskanal wird so unterbunden. So müssen alle Lüftungsleitungen, die einen Brandabschnitt durchdringen, am Durchdringungspunkt mit einer Brandschutzklappe versehen sein!

Alle Dienstleistungen rund um Brandschutzklappen

Brandschutzklappen schließen als sicherheitstechnisches Bauteil im Brandfall automatisch und unterbinden so die Ausbreitung von Feuer und Rauch. Eine Klassifikation wird dabei auf Basis von durchgeführten Feuerschutzprüfungen (EN 1366-2) in Übereinstimmung mit der EN 13501-3 vorgenommen. Wir bietet als TÜV-zertifizierter Brandschutzfachbetrieb aus Köln / NRW eine fachgerechte Installation, Wartung und Instandhaltung von Brand- und Rauchschutzklappen nach DIN 310515. Damit gewährleisten wir auch die notwendige Zulassung durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) und erfüllen gleichsam die variierenden Anforderungen der einzelnen Bundesländer für den Einsatz von Brandschutzklappen gemäß der Muster-Lüftungsanlagenrichtlinie (M-LüAR).

Das Bild zeigt eine Brandschutzklappe von Trox
Das Bild zeigt eine Bauform einer runden Brandschutzklappe von Trox

Rund-um-sorglos mit Roche

Unser Service für Brandschutzklappen:

  • Fachgerechte Installation und Instandhaltung nach DIN 310515
  • Gesetzliche Wartung und Dokumentation 1 mal pro Jahr
  • Hilfe und Teilnahme an Objektprüfungen durch TÜV oder Feuerwehr
  • Beratung, Verkauf und Neu-Installation
  • Unterweisung für den Umgang im Brandfall
  • Überprüfung aller zur Dokumentation gehörenden Unterlagen auf Vollständigkeit und Aktualität

Dienstleistung von Einbau bis Kontrolle

Wir vertrauen als TÜV-zertifizierte Brandschutzfirma aus Köln / NRW auf die Expertise und das Know-how unserer geschulten Fachkräfte für Planung und Einbau von Brandschutzklappen folgender Hersteller: Trox, Strulik

Brauchen Sie eine persönliche Beratung?

Unsere Brandschutzexperten helfen Ihnen gerne. Einfach anrufen!

Öffnungszeiten:
Mo-Do: 7.30 -16.00 Uhr
Fr: 7.30 -13.00 Uhr

Tel.: 0221 25 23 87

Zum Kontaktformular

Im Einsatz für Ihre Sicherheit!

Unser Brandschutz - Servicegebiet

Unser Servicegebiet für Brandschutzklappen

Unser Servicegebiet für die Installation und Prüfung von Brandschutzklappen erstreckt sich von unserem Firmenstandort Köln über ganz NRW (Bonn, Aachen, Essen, Bergisch Gladbach, Leverkusen, Neuss, Wuppertal, Bochum, Krefeld, Düren, Duisburg, Bielefeld, Mönchengladbach, Hagen, Dortmund, Düsseldorf ...) und die angrenzenden Bundesländer Niedersachsen, Hessen und Rheinland-Pfalz.

Downloads

Wissenswertes zu Brandschutzklappen:

Wie funktioniert eine Brandschutzklappe?

Brandschutzklappen sind bis zum Klappenblatt in Mauern, Decken oder Brandschutzverkleidungen verbaut. Dabei verbindet eine Lüftungsleitung (Rechteckkanal / Wickelfalzrohr) die einzelnen Bauabschnitte. Im Normalbetrieb sind Feuerschutzklappen im Lüftungssystem offen und gewährleisten so einen fließenden Luftstrom. Dieser wird im Brandfall durch das Schließen der Klappen automatisch unterbunden, um die Ausbreitung von Feuer und Rauch zu verhindern.

Brandschutzklappen sind in runden und eckigen Bauformen sowie als klassische bzw. motorische Ausführungen im Handel. So können sie auch mit verschiedenen Handgriffen bedient werden.

Zudem sind Brandschutzklappen generell mit einer Auslöse- sowie Schließvorrichtung versehen. Dabei schließen klassische Klappen federbetrieben über ein Schmelzlot bei einem Auslösungspunkt von ca. 72 °C. Daneben sind heute auch motorisch betriebene Klappen im Einsatz. Das verhindert z. B. die Übertragung von Kaltrauch. In der Regel verfügen Brandschutzklappen auch über einen Rückmeldeschalter, der bei Auslösung die Information sendet, welche Klappe auslösen muss. Dadurch schaltet sich je nach Brandschutzkonzept nicht die gesamte Lüftungsanlage ab.

Wo sind Brandschutzklappen sinnvoll?

Brandschutzklappen sind sicherheitstechnische Bauteile und unterbinden als solche die Ausbreitung von Feuer und Rauch in Lüftungsanlagen. So kommen Sie besonders in großen Gebäudekomplexen und öffentlichen Einrichtungen zum Einsatz. In folgenden Objekten ist die Installation an den Durchdringungspunkten der einzelnen Brandabschnitte von maßgebender Bedeutung für die Sicherheit:

  • Krankenhäuser
  • Altenpflegeheime
  • Industriebetriebe
  • Chemiekonzerne
  • Bürokomplexe
  • Öffentliche Einrichtungen

Welche Brandschutzklappen gibt es?

Eckige Brandschutzklappen

Eckige Klappen sind in beliebigen Abmessungen gemäß der jeweiligen Zulassung im Handel. Dabei sind die erhältlichen Baulängen jedoch festgelegt.

Runde Brandschutzklappen

Runde Klappen sind von verschiedenen Herstellern in vereinheitlichten Abmessungen im Handel.

Mechanische Brandschutzklappen

Mechanische Klappen verfügen über eine thermische Auslöseeinrichtung – die sogenannte Schmelzlotauslösung. Das Schmelzlot reagiert bei einer Temperatur von ca. 72 °C. Dadurch wird der Schließmechanismus ausgelöst. Das Klappenblatt dreht sich in einem Winkel von 90 Grad und unterbindet so die Ausbreitung von Feuer und Rauch. Ein Nachteil dieser Feuerschutzklappen ist, dass der Ausbreitung von kaltem Rauch nicht Einhalt geboten werden kann. Des Schmelzlot löst bei zu geringen Temperaturen nicht aus.

Motorisch betriebene Brandschutzklappen

Motorisch betriebene Klappen verfügen an der Klappe über einen Klappenstellmotor. Dadurch können die verschiedenen Stellungen der Brandschutzklappe je nach Entrauchungskonzept automatisch in Position gebracht werden. Ohne mechanische Unterstützung müssen Klappstellmotoren über eine E90-Leitung mit Strom gespeist werden. Dabei übertragen beide Klappenstellungen eine Rückmeldung an die Steuerung.

Das Bild zeigt eine eckige Brandschutzklappe von Trox
Rechteckige Brandschutzklappe von Trox
Das Bild zeigt eine runde Bauform Brandschutzklappe von Trox
Runde Brandschutzklappe von Trox

Welche Wartungsarbeiten sind bei einer Brandschutzklappe wichtig?

Die Wartungsauflagen für Brandschutzklappen werden in den jeweiligen Prüfbescheinigungen und Zulassungen als Bestandteil des Brandschutzkonzepts im Detail zusammengefasst. Für die Instandhaltung sind äußere und innere Wartungen nötig. Von der genauen Überprüfung der Dichtungselemente über das Beseitigen von Verunreinigungen und Korrosionsschäden ist das Nachschmieren der Lagerstellen und die Kontrolle aller mechanischen wie auch elektrischen Vorrichtungen enorm wichtig für die reibungslose Funktionalität im Ernstfall. Dabei richtet sich der Wartungsaufwand immer nach der Bauart der jeweiligen Brandschutzklappe.

Alle Wartungsarbeiten im Überblick

Äußere Überprüfung:

  • Zugänglichkeit
  • Beschädigungen
  • Korrosion

Innere Überprüfung:

  • Klappe schließt / öffnet

Antrieb:
Schließt die Klappe bei:

  • Ausschalten der Lüftungsanlage?
  • an den Schnittstellen wie z.B. Thermosicherung, Brandmeldeanlage, Löschanlage?
  • bei Störfall des Steuersystems?

Wie oft müssen Brandschutzklappen gewartet werden?

Die DIN Norm 133064 gebietet: Einmal pro Jahr!

Die aktuelle Gesetzgebung hat eine halbjährliche Sicherheitsüberprüfung zur Instandhaltung der Brandschutzklappen nach DIN EN 133064 in Verbindung mit DIN 310515 als Vorgabe. Sollte es bei zwei aufeinanderfolgenden Kontrollen keine Beanstandungen geben, muss die Überprüfung nur noch einmal im Jahr durchgeführt werden. Dabei gilt es nach den Vorschriften der Landesbauordnungen, jede Kontrolle in einem fortlaufenden Wartungsprotokoll zu dokumentieren. So wird jede Brandschutzklappe bei bestandener Prüfung mit einem Prüfaufkleber versehen.

Sollten keine speziellen Wartungsauflagen vorliegen, müssen Brandschutzklappen auf ein problemloses Öffnen und Schließen hin jeden Monat kontrolliert und protokolliert werden. Zudem müssen Brandschutzklappen, die laut allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung keiner besonderen Wartung unterliegen, einmal im Jahr inspiziert werden.

Feuer und Rauch einfach die Luft abschneiden: mit Brandschutzklappen!

Vorteile einer fachgerechten Kontrolle von Brandschutzklappen gemäß DIN 310515:

  • Die Ausbreitung von Feuer und Rauch durch Lüftungsanlagen wird vermieden!
  • Feuer und Rauch können sich nicht in andere Geschosse oder Brandabschnitte ausbreiten!
  • Der reibungslose Betrieb ermöglicht im Brandfall ein Höchstmaß an Sicherheit!
  • Die Vorrichtung schützt zudem Gebäude inklusive deren Einrichtungsgegenstände und Anlagen!
  • Sie sind im Ernstfall im Versicherungsschutz auf der sicheren Seite!

Die heimlichen Helden im Brandschutz
Brandschutzklappen verhindern die unbemerkte Rauchentwicklung in Lüftungsleitungen – von uns unsichtbar verbaut!

Zum Kontaktformular